Verkaufen Sie Ihre Wohnung zum besten Preis. Wir erklären Ihnen, wie das geht.
Neubausiedlung im Sommer

Immobilie verkaufen ohne Zeitdruck

Nehmen Sie sich für den Verkauf Ihrer Eigentumswohnung ausreichend Zeit und planen Sie alle Schritte sorgfältig. Nur so können Sie einen wirklich guten Verkaufspreis erzielen. Es ist wichtig, dass Sie nichts vergessen, denn Fehler könnten sich negativ auf den Verkaufspreis auswirken. Wir erklären Ihnen in diesem Artikel, wie Sie Ihren Immobilienverkauf managen und einen guten Verkaufspreis für Ihre Eigentumswohnung erzielen. Machen Sie sich eine Checkliste mit Dingen, die Sie erledigen müssen, bevor Sie Ihre Eigentumswohnung zum Verkauf anbieten können. Als Erstes sollten Sie sich einen aktuellen Grundbuchauszug beschaffen. Sollten Sie nicht alleiniger Eigentümer der Immobilie sein, brauchen Sie unbedingt das schriftliche Einverständnis der mit Eigentümer.

Modernes Wohngebäude

Dokumente für den Verkauf Ihrer Eigentumswohnung

Das Wichtigste, was Sie an Unterlagen brauchen, ist ein aktueller Grundbuchauszug und ein aktueller Energieausweis. Wichtig ist das Sie genau wissen, welchen Energieausweis Sie benötigen. Sollte Ihre Eigentumswohnung, die Sie verkaufen möchten, vermietet sein, sollten Sie auch einen aktuellen Mietvertrag bereit halten. Wenn Sie eine Immobilie geerbt haben, dann sollten Sie eine beglaubigte Abschrift des Testaments zu Ihren Unterlagen beifügen. Außerdem brauchen Sie eine Police von Ihrer Gebäudesach- und Feuerversicherung, eine Baubescheinigung, einen Wirtschaftsplan, eine aktuelle Hausgeldabrechnung, die Protokolle der Eigentümerversammlungen von den letzten drei Jahren, eine Teilungserklärung, einen Lageplan, die Grundrisse der Eigentumswohnung und eine Wohn- und Nutzflächenberechnung.

window-3042834_1920.jpg
Vertrag Papier Signing

Ein aussagekräftiges Exposé ist der Schlüssel zum Erfolg

Wenn Sie alle benötigten Dokumente haben, dann müssen Sie noch ein aussagekräftiges Exposé schreiben. Hier sollten alle Vor- und Nachteile der Immobilie genannt werden. Wichtig ist das Sie auch wirklich die Nachteile der Immobilie aufzeigen, denn nur so ist ihr Exposé glaubhaft. Sie sollten die Nachteile der Immobilie mit den Vorteilen entkräften. Hier ein kleines Beispiel: Die Immobilie besitzt einen zur Südseite ausgerichteten Balkon. Die neu eingebaute Markise spendet an sonnigen Tagen wohltuenden Schatten, so das Sie den Sommer auch an warmen Tagen in vollen Zügen genießen können. Ein Exposé sollte immer authentisch und für den Käufer nachvollziehbar sein. Geben Sie dem Kaufinteressenten auch gerne immer ein Exposé nach der Besichtigung mit. So sind Sie für den Kunden transparent und zeigen Ihr Interesse am Kunden. 

Der Verkauf Ihrer Immobilie mit einem Makler

Den Verkaufsprozess durch einen Makler zu unterstützen macht in vielerlei Hinsicht Sinn. Sein Netzwerk ist weitreichend. Seine guten und engen Beziehungen zu sämtlichen Behörden und auch Notaren und Rechtsanwälten kann für Sie als Verkäufer vom Vorteil sein. Auch in der Vermarktung kann der Makler hilfreich sein, da er immer stets über die aktuelle Marktlage informiert ist und weiß, wie sich Ihre Immobilie am besten verkaufen lässt. Oft geht ein Kauf sehr schnell, da der Makler auf sein Netzwerk zurückgreift und oft schon einen Käufer an der Hand hat.

Mein Team und ich von Puls Wohn- und Gewerbeimmobilien finden für Sie den passenden Käufer für Ihre Immobilie. Für einen erfolgreichen Verkauf Ihrer Immobilie berechnen wir Ihnen eine Gesamtprovision von 2,5 % des Kaufpreises. Damit liegen wir weit unter der marktüblichen Provision in Deutschland.